Strom vergleichen

 

Stromvergleich und Stromtarife miteinander vergleichen

[stromrechner]

Die Preise für Strom steigen beständig und ein Ende ist nicht abzusehen. Viele Verbraucher denken aus ökologischen Gründen an einen Wechsel des Stromanbieter. Denn Strom ist nicht gleich Strom. Und es ist wichtig zu wissen aus welcher Quelle man seinen Strom bezieht. Dank der Liberalisierungs des Strommarktes, ist dies seit einigen Jahren ohne weiteres möglich.

Die bürokratischen Hürden wurden abgebaut, dadurch geht das Wechseln leicht und unkompliziert vor sich. Um einen Wechsel zu veranlassen ist heute nur noch ein Formular nötig, dass in den meisten Fällen gleich online ausgefüllt werden kann. Alles weitere übernimmt der neue Anbieter und man braucht sich um nichts mehr zu sorgen.

Wer den Stromanbieter wechseln möchte, sollte sich zuerst darüber klar werden, wie viel Strom er pro Jahr verbraucht. Ist dies ermittelt so kann man auf dieser Seite den Stromrechner benutzen, der schnell den für Sie günstigsten Anbieter heraus findet. Stellen Sie bei diesem einen Wechselantrag und nach 4 bis 6 Wochen erfolgt die Umstellung. In der Regel merken sie nichts davon.

Es sind keine Installationsarbeiten nötig und abgestellt werden darf der Strom auch nicht.
Das einzige was sie von einem Wechsel bemerken ist, dass die Stromrechnung nun von dem neuen Strom-Anbieter kommt und sie übers Jahr gerechnet 80 bis 250 Euro sparen können.

Also worauf noch warten!

Ökostrom

Als Ökostrom wird Strom bezeichnet, der ausschließlich aus regenerativen Quellen gewonnen wird. Regenerative Quellen sind Windkraft, Solarenergie und Wasserkraft. Es gibt auch eine Kombination des Stroms aus diesen Gewinnungsarten. Diesen nennt man Ökomix.

Strom aus nichtregenerativen Quellen

Neben dem Ökostrom, gibt es auch noch Strom aus nichtregenerativen Quellen. Dazu zählt die Stromgewinnung aus Atom- und Kohlekraftwerken. Auf diesen beiden Stromerzeugungsarten soll hier näher eingegangen werden.

Stichworte: Strom, Stromanbieter, Strom Vergleich